Der Lockdown wurde verlängert, die Wirtschaftshilfen der Bundesregierung auch

Liebe Leserinnen und Leser,

heute registriert das Robert Koch-Institut 22.806 neue Virusfälle. Damit überschreitet Deutschland erstmals die Schwelle von einer Million Infizierten seit Pandemie-Beginn. Viele weitere Infektionen dürften aber unentdeckt bleiben, weil viele Menschen keine oder kaum Symptome entwickeln. Die Gesundheitsämter melden außerdem heute 426 neue Todesfälle in Zusammenhang mit der neuartigen Lungenkrankheit, was die Gesamtzahl der Corona-Toten in Deutschland auf 15.586 erhöht. Dies ist leider ein neuer Höchstwert.

Ausnahmen für Weihnachten und Silvester

Seit dem 2. November gelten massive Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie („Lockdown light“). Sie wurden am 25. November verlängert. Vorerst bis weit in den Dezember hinein. Bei den oben genannten Entwicklungen und Zahlen nicht wirklich verwunderlich. Die Einschränkungen betreffen fast alle gesellschaftlichen Bereiche. Zumindest für Weihnachten und Silvester wurden Ausnahmen eingeführt: Vom 23. Dezember bis zum 1. Januar dürfen sich im Familien- oder Freundeskreis maximal zehn Personen treffen. Kinder bis 14 Jahre fallen nicht unter die Regelung. Um insbesondere ältere Familienmitglieder nicht zu gefährden, wird eine mehrtägige freiwillige Quarantäne vor und als Vorsichtsmaßnahme auch nach den Festtagen empfohlen.

Finanzhilfen auch im Dezember

In diesem Zusammenhang sehr wichtig: Der Bund plant bei einer Verlängerung des Teil-Lockdowns im Dezember Finanzhilfen für betroffene Unternehmen im Umfang von voraussichtlich 17 Milliarden Euro. Das berichtet die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf Regierungskreise. Die Verhandlungen hierzu liefen auf Hochtouren, hieß es vor den Beratungen von Bund und Ländern zum weiteren Vorgehen in der Corona-Krise angesichts anhaltend hoher Infektionszahlen.

Dem Vernehmen nach sollen die neuen Dezemberhilfen an das Modell der “November-Hilfen” angelehnt sein. Ob wieder 75 Prozent Umsatzausfall gewährt wird, ist offen. Denn der Dezember ist etwa für die Gastronomie ein umsatzstarker Monat. Die EU-Kommission müsste in jedem Fall auch die neuen Hilfen genehmigen.

Die Anträge können Sie übrigens hier stellen:

Außerordentliche Wirtschaftshilfe im November und Dezember 2020

Kommen Sie gut durch die Zeit und bleiben Sie gesund!

Glückauf, Ihr
Andreas Galatas

 

Bildrechte Headerfoto: © istockphoto.com/Khosrork

Backlink: https://andreas.galatas.de/blog/der-lockdown-wurde-verlaengert/

Nach dem Lockdown ist vor dem Lockdown

lockdown-in-deutschland

Liebe Leserinnen und Leser,

bereits am Montag beginnt deutschlandweit der nächste Lockdown – und er soll den gesamten Monat November andauern. Für viele Unternehmen und Arbeitnehmer mit drastischen Folgen. Aus gesellschaftlicher und wissenschaftlicher Sicht aber vermutlich alternativlos.

Schließen müssen ab dem 2. November alle Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung dienen. Also Theater, Opern, Konzerthäuser, Messen, Kinos, Freizeitparks, Spielhallen, Bordelle, Amateursportvereine, Schwimmbäder, Saunen, Fitnessstudios und und und …

Wer erhält wie viel Finanzhilfe?

Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, die von den temporären Schließungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betroffen sind, erhalten vom Bund eine außerordentliche Wirtschaftshilfe:

  • Unternehmen bis 50 Mitarbeiter erhalten 75 % des entsprechenden Umsatzes des Vorjahresmonats (November 2019)
  • Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern erhalten eine prozentuelle Finanzhilfe, die nach Maßgabe der Obergrenzen der einschlägigen beihilferechtlichen Vorgaben ermittelt wird (bis zu 70 %)

Insgesamt stellt der Bund für die Finanzhilfen ein Finanzvolumen von bis zu zehn Milliarden Euro zur Verfügung.

Laut dem Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) können auch Gastronomen die Corona-Finanzhilfe beantragen, die Speisen zum Mitnehmen verkaufen und damit also weiterhin eigenen, wenn auch geringeren Umsatz generieren.

Nach aktuellen Informationen sollen die Erlöse dann mit anderen staatlichen Hilfsgeldern zusammengerechnet werden. Die Lücke, die dann bis zu 75 Prozent des Vorjahresumsatzes bleibt, wird aus dem neuen Programm erstattet.

Muss die Corona-Finanzhilfe zurückgezahlt werden?

Es handelt sich um eine Kompensation für die Umsatzeinbußen, die den betroffenen Unternehmen durch den erneuten Lockdown entstehen. Also eine Entschädigung für entstandenen Schaden. Dieser Schadensersatz muss nicht zurückgezahlt werden.

Ich drücke Ihnen die Daumen, dass Sie gut durch den Lockdown kommen. Aber vor allem: Bleiben Sie gesund!

Glückauf, Ihr
Andreas Galatas

Bildrechte Headerfoto: © istockphoto.com/tang90246

Backlink: https://andreas.galatas.de/blog/nach-dem-lockdown-ist-vor-dem-lockdown/

Bei Rewe, Edeka und Hornbach hat sich’s jetzt ausgeböllert

Person mit Böller

Gerade gelesen…

Rewe, Edeka und Hornbach haben sich gegen den Verkauf von Feuerwerkskörpern entschieden. Na wenn das mal kein Fortschritt ist…

https://www.chip.de/news/Verkaufsstopp-bei-Rewe-und-Edeka-Wichtige-Aenderung-an-Silvester_178156415.html?fbclid=IwAR0J6asBQJwD2mT_356z5t7gE8vWsrzfuvSqy4NLI2dDXDjtL_yo3rOxPH4

 

Radio Bochum: Neues Wordfactory Start up-Center WSC eröffnet

Laut Mitteillung von Radio Bochum hat die Ruhr-Universität Bochum (RUB) am 12.12.2019 ihr neues Worldfactory Start-up-Center WSC eröffnet.

https://www.radiobochum.de/artikel/neues-start-up-center-der-ruhr-universitaet-eroeffnet-435357.html

 

Hierfür hat die einen Die Ruhr-Universität Bochum (RUB ) erst kürzlich einen Förderbescheid über 20,8 Millionen Euro erhalten. Auf dem Gelände des ehemaligen Bochumer Opel-Standortes – Mark 51°7 – soll ein neuer Technologiecampus mit einem „Makerspace“ entstehen, eine Art Offene Werkstatt mit 1.900 Quadratmetern Fläche. Mit dem WSC sollen Gründungen aus allen Fakultäten der Universität angeschoben werden, von der Sensibilisierung über die Ideenentwicklung bis hin zum Unternehmensaufbau.

 

https://idw-online.de/de/news724458

 

Zuverlässige E-Mail-Benachrichtigung bei WordPress einrichten

e-mail-benachrichtigung

Habe heute zum ersten mal Probleme mit der E-Mail-Benachrichtigung gehabt.

Bislang hatte ich die WordPress Standard-Konfiguration genutzt.

Daher habe ich nach einem Plugin Ausschau gehalten, mit dem man per SMTP E-Mail-Benachrichtigungen versenden kann.

Möglicherweise habe ich hier die richtige Antwort gefunden:

https://www.drweb.de/versendet-wordpress-zuverlaessig-e-mails-68197/

Werd’s mal testen und berichten.

Klimaschutz jetzt und für alle – Globaler Klimastreik am 29. November

Klimastreik_November_29

Die Bundesregierung hat beim Klimaschutz versagt. Ihr “Klimaschutzpaket” reicht bei weitem nicht, um die Erderhitzung auf 1,5 Grad zu begrenzen – mit drastischen Folgen: Die Klimakatastrophe zerstört unsere Lebensgrundlage, bedroht die Artenvielfalt und trifft weltweit die Ärmsten.

Deshalb unterstütze ich den Aufruf von Fridays For Future zum weltweiten Klimastreik am Freitag, den 29. November 2019.

Der Protest und die Forderungen der Schüler*innen sind notwendig, um die Klimakrise zu stoppen. Konsequenter Klimaschutz erfordert eine grundlegende öko-soziale Wende – und zwar jetzt!

Mach mit beim #NeustartKlima

Finde hier den Ort in deiner Nähe: https://www.klima-streik.org/