Video: Dota — Grenzen (Live session) — mit Lyrics

Ein­er mein­er aktuellen Lieblingssongs… Mit Lyrics…

Wer ist drinne wer ist draußen
Ich male eine Lin­ie, du darf­st nicht vor­bei
Da trifft Luft auf Luft
Da trifft Land auf Land
Da trifft Haut auf Blei

Wo ist oben, wo ist unten?
Wer kön­nte, wer wollte das ändern?
Was geschieht in den Län­dern
An ihren Rändern

Es gibt Fron­tex und Posch­pex
Zäune, Waf­fen, Flüchtlingsab­wehrkon­feren­zen
Das Mit­telmeer wird ein Massengrab

Es gibt Gren­zen
Sie führen zu Nation­al­is­mus mit seinen bek­loppten Kon­se­quen­zen
Man entrechtet Leute nur weil sie von irgend­woher kamen

Es gibt Gren­zen
Kön­nten sie diese Antwort bitte sin­ngemäß richtig ergänzen
Was liegt moglicher­weise im Kern des Prob­lems?
Es gibt Grenzen

Ich melde mich ab
Ich will einen Pass wo Erden­be­wohn­er drinn’ ste­ht
Ein­fach nur Erden­be­wohn­er
Sag mir bitte wohin man da geht

Ich melde mich ab
Ich melde mich um
Es kann doch so schwierig nicht sein
Schreibt ein­fach nur Erden­be­wohn­er da rein

Wir ziehen eine Gren­ze im Him­mel
Ein Gott ist hier und ein­er ist dort
Dann dro­hen sie sich mit den Fäusten
In Ewigkeit und sofort

Da muss es was besseres geben
Frieden bringt kein Göt­ter­bote
Wir haben es ein paar tausend Jahre mit Gren­zen ver­sucht
Es gab viele Tote

Nen­nt mich Naiv
Es ist mir egal aber ich finde es reicht
Ich suche das Land in dem jed­er den anderen in Staat­sun­ab­hangigkeit gleicht

Ich melde mich ab
Ich will einen Pass wo Erden­be­wohn­er drin ste­ht
Ein­fach nur Erden­be­wohn­er
Sagt mir bitte wohin man da geht

Ich melde mich ab
Ich melde mich um
Es kann doch so schwierig nicht sein
Schreibt ein­fach nur Erden­be­wohn­er da rein

Ich schließe die Tür und genieße die Stille
Ich gren­ze mich ab, dass muss sein
Jed­er hat seine Gren­ze die ihn umgibt
Sie schließt ihn schützend ein

Jed­er Über­griff, jed­er Schlag
Ver­let­zt ein Men­schen­recht
Warum schützt man die Gren­zen der Staat­en so gut und die Gren­zen der Men­schen so schlecht?
Sie mussen nicht zwis­chen den Län­dern ver­laufen aber zwis­chen den Men­schen
Nicht aus Stachel­draht sollen sie sein son­dern aus Respekt
Es gibt Grenzen

Song­writer: Dorothea / Kehr

Klicke auf die Sterne, um diesen Beitrag zu bewerten!
[Total: 0 Aver­age: 0]

Schreibe einen Kommentar